Neu hier?

  • Du willst mehr über das Land Ukraine erfahren?
  • Du brauchst Hilfe bei deiner Reise in die Ukraine?
  • Du möchtest Sprache, Land, Leute, Kultur, Küche uvm. kennenlernen?
  • Du interessierst dich einfach für das Land und möchtest es entdecken?
  • Du kommst wie ich auch aus der Ukraine?

Super! Danke, dass du hier bist. Ich möchte dir helfen und dich inspieren. Wenn du magst, komm mit auf die Reise. :)

Was gibt es hier?

Bla, bla, bla. Reisetipps, Reiseberichte und den ganzen Kram gibt es überall. Einiges gibt es allerdings nur hier. Hier ist es anders. Also nochmal von vorne und ganz ehrlich…

Warum du Meinen Ukraine Blog lesen solltest:

  • Die Nachrichten sind voll mit negativen Schlagzeilen, aber wo ist die Balance?
  • Mein Ukraine Blog kümmert sich um “das Gute”
  • Denn auch in der Ukraine gibt es schöne Städte zum Verlieben, Strände, die zum Träumen einladen, Naturlandschaften wie im Paradies uvm.
  • Lass uns gemeinsam lernen und die Ukraine entdecken
  • Manchmal habe ich das Gefühl, keine *** kennt das Land – Hilf mir dabei es bekannter zu machen
  • Du findest hier Menschen, die sich ebenfalls für das Land Ukraine interessieren
  • Schreiben ist meine Leidenschaft – mein Sprachrohr zu dir und der Welt
  • Ich wurde in der Ukraine geboren und fahre regelmäßig zurück in mein Heimatland
  • Du sollst das bekommen, was ich durch den Blog erhalten habe: Hilfe – Inspiration – Motivation – Möglichkeit zum Reisen uvm.

Leserfeedbacks zum Ukraine Blog:

“Einen sehr schöner und umfangreicher Blog. Habe mich hier umgesehen und dachte mir: Wer kann dir eigentlich bessere Informationen geben, als jemand der seine Wurzeln in dem Land hat und auch schon mal da war!” – Daniel A.

“Toll und sehr informativ dein Ukraine-Blog. Seit mehreren Monaten verfolge ich die Einträge auf deinem Blog mit Freude und Interesse.” – Georg S.

“Deine Texte und dein Blog ist so super!” – Lili S.

“Meine Hochachtung vor dieser sehr gut gestalteten und informativen seite die du da auf die beine gestellt hast.” – Rene S. 

“Dein Ukraineblog ist so unglaublich spannend geschrieben, dass man aus Erfahrung wirklich immer erst einmal alles stehen und liegen lassen will, wenn ein neuer Artikel von Dir erscheint!!! Wie an Weihnachten: die Vorfreude und Spannung darauf, etwas Neues, aber genauso gerne ältere Artikel von Dir zu lesen, ist einfach riesig!!!” Matthias R.

Wenn du loslegen willst, darfst du in den meistgelesenen Artikeln stöbern:

Beliebte Artikel im Ukraine Blog:

Alles schön und gut, aber wer schreibt hier?
Ich heiße Valeria, Baujahr 1988, geboren in Sewastopol. Seit 1994 lebe ich in Berlin :)
Mehr über mich erfährst du hier

Verpasse keinen Artikel mehr und erhalte noch mehr Tipps, Fotos und den Kontakt zu anderen Lesern, in dem du z.B. Facebook Fan wirst oder trage dich in den kostenlosen Newsletter ein.

Juhu. Das wars fürs Erste. Wie das wars und warum Juhu? Na hier auf dieser Seite, meine ich. Und Juhu, weil ich mich freue, dass du zu Ende gelesen hast und ich dich vielleicht schon ganz bald als neuen Leser begrüßen darf. Die “alten” kennen mich da schon so…

Vielen Dank und Bis Bald! ;)

{ 15 Kommentare… lies sie unten oder füge einen hinzu }

Guido Januar 23, 2012 um 22:05

Hallo Valeria,

ich bin auf deinen Blog beim Peer Wandlinger inm Forum gestossen und musste hier bei dir erst einmal schauen was so abgeht.

Nu ich finde deinen Blog ganz schoen gemacht und man sieht das eine Frau die Oberhand hat…

Super gemacht! Also erst einmal ein ganz dickes Lob fuer dich!

Nun aber etwas zu deiner Heimat, ich selber bin sehr oft in der Ukraine, aus beruflichen Gruenden, gewesen und habe einen Teil meines Herzens dort verloren. Auch wenn dein Land nicht unbedingt reich ist, so haben die Menschen ganz einfach ihren Charme und ihre Sympathie behalten.

Das sage ich nicht um dir einen Gefallen zu tun, sondern wirklich weil es meine ehrliche Meinung zu deinem Land ist.

Ich wuensche dir fuer die Zukunft viel Erfolg und wenn du dein Land wiedersiehst… bestell ihm schoene Gruesse :-)

Liebe Gruesse

Guido

  (Zitieren)  (Antworten)

Antworten

ValeriaG Januar 27, 2012 um 23:06

Hey Guido, danke für deinen Kommentar und danke für die Komplimente!
Es freut mich, dass du dich in die Ukraine “verliebt” hast?! :)
Natürlich hat es Schattenseiten, das ist aber ganz normal. Jedes Land und jeder Mensch hat “Fehler”. Dennoch muss es nichts Schlechtes heißen…

Okay, ich hoffe ich kann diesen Sommer zur EM 2012 in meine Heimat fahren, dann bestell ich schöne Grüße :)

Lg

  (Zitieren)  (Antworten)

Antworten

Hugo Casutt Juli 13, 2012 um 06:02

Hallo Valeria
Einfach sympatisch. So der erste Eindruck, wenn man auf Deinen Blog kommt. Und der zählt ja bekanntlich:-)
Macht an, um sich mehr damit zu beschäftigen. Leider kenne ich Dein Land "nur" aus dem Fernsehen…was mir so ganz spontan hängengeblieben ist…Gastfreundschaft.
Nun…vielleicht schaff ich es ja mal in die Ukraine:-)
Übrigens..hab Dir eine Nachricht in facebook geschickt…könnte sehr spannend sein..

Herzlichen gruss
 
Hugo aus der Schweiz
P.S. die website extra auf russisch:-)
 

  (Zitieren)  (Antworten)

Antworten

UkraineLera Januar 14, 2013 um 15:53

Hey Hugo :)
Danke auch dir für das Lob :) Freu mich jedesmal wie Bolle :)

  (Zitieren)  (Antworten)

Antworten

Tommy Februar 11, 2013 um 20:58

Hallo Valeria,
es hat mir wieder Spaß gemacht, dass ich etwas von “Wesi” lesen durfte. Sein Blog hat mich immer zum Schmunzeln gebracht. Besonders deswegen, weil er mit uns (www.round-table.de) 2 mal in Odessa war und uns mit seinem Wissen unterstützt hat. Außerdem begeleitete er uns bei unseren Weihnachtspäckchenkonvois nach Odessa. Näheres hierzu unter: http://www.konvoi-nach-odessa.blogspot.com. Ich werde Deinen Blog auf unseren verlinken, denn Du hast extrem viele und gute Informationen, die jeden unserer zukünftigen Helfer interessieren dürften.
Liebe Grüße aus dem schönen Taunus
Tommy

  (Zitieren)  (Antworten)

Antworten

Valeria Oktober 11, 2013 um 02:52

Danke Tommy! Ja, ich kenne “Wesi” nur vom Blog. Mir gefallen seine Berichte!

Danke für das Verlinken. Kann ich etwas für euch tun?

  (Zitieren)  (Antworten)

Antworten

Jens Mai 2, 2013 um 23:50

Hallo Valeria,
ich habe die Ukraine in 4 Monaten jetzt schon 2mal besucht weil ich dort jemand kennen und jetzt auch lieben gelernt habe.
Meine letzte Reise vor 2 Wochen habe ich mit ihr auf der Krim in Jalta verbracht.
Es ist wirklich ein wunderschönes Land dort.
Der Abschied von dort viel mir sehr schwer und ich hoffe bald wieder in die Ukraine reisen zu können.
Grüße
Jens

  (Zitieren)  (Antworten)

Antworten

UkraineLera Mai 3, 2013 um 00:59

Hallo Jens. Ich beneide dich ein wenig – es war sicher wunderbar. :) Ja, sicher fährst du schon bald wieder in die Ukraine. Irgendwie zieht sie doch viele Menschen in ihren Bann. LG

  (Zitieren)  (Antworten)

Antworten

Günter Juli 9, 2013 um 12:22

Hallo Valeria,ich bin durch Zufall auf Deine Seiten gestoßen und da mir gefallen hat,was ich gelesen habe möchte ich mich auch ein bißchen einbringen.Wir sind ein Rentnerpaar ,welches sehr gerne und fast ausschließlich mit dem WoMo unterwegs ist.So waren wir z.B. im Mai ca.20 Tage in den Masuren.Da wir in Ungarn wohnen,verbringen wir die Saison zu Hause,damit Kinder ,Enkel und schon ein Urenkel bei uns schöne Urlaube verbringen können.Aber am 18. August machen wir uns auf den Weg zur Krim,wo wir ca. 4 Wochen verbringen werden.Da wir das bereits das 7. Jahr so machen,kennen wir uns schon ganz gut mit Land und Leuten aus.Aber das Ganze machen wir nicht nur zu unserem Vergnügen,denn wir fahren gezielt an einen Schlammsee bei Kertsch (Kurortnoje ),der bei meiner Frau wahre Wunder bewirkt hat,denn sie leidet an Entzündungsrheuma (eine besonders heimtückische Art von Rheuma ).Meine Frau muß starke Entzündungshemmer nehmen und gegen die Schmerzen eine hohe Dosis Kortison.Die Wirkung des Schlammsees ist so gut,daß meine Frau fast völlig ohne Kortison auskommt.Aber das nur nebenbei,denn ich wollte nur eigentlich sagen,daß wir immer mit großer Freude in dieses Land fahren und inzwischen haben wir Freunde ,die wir regelmäßig besuchen und feste Plätze,wo man merkt,daß die Menschen sich von Herzen freuen,uns zu sehen.Und es gibt eigentlich nichts schöneres,willkommen zu sein.
Viele Grüße Traudel und Günter!!

  (Zitieren)  (Antworten)

Antworten

UkraineLera Juli 9, 2013 um 20:07

Hallo Günther, schön, dass du dich mit einbringst! Wow, tatsächlich eine lange Zeit in der ihr immer wieder rüber fahrt und mutig mit dem WoMo. Gab es schon einmal gefährliche Situationen? Vllt. bezüglich des Stellplatzes?

Ja, habe auch davon gehört. Gut, dass es wirkt und sie weniger Schmerzen verspürt! Ich wünsche euch alles Gute!

Wie ist das mit der Sprache? Könnt ihr Russisch/Ukrainisch?

Lieben Gruß

Valeria

  (Zitieren)  (Antworten)

Antworten

ein häufiger Besucher Juli 10, 2013 um 14:09

Ein Medium, sein Fern- bzw. Heimweh in die Ukraine zu verstärken, besteht im Genuss von “RADIO UKRAINE”, das neben Deutsch auch in anderen Fremdsprachen sendet. Im deutschen Teil gibt es drei Programme, RUI (Radio Ukraine International) und schriftliche Kurznachrichten, die von Montags bis Freitags aktualisiert werden. Die drei Radioprogramme werden in Ukrainisch moderiert. Ich würde vorschlagen, diesen Link als ständigen Ukraine-Link zu installieren http://radioukr.com.ua/de/

  (Zitieren)  (Antworten)

Antworten

UkraineLera Juli 11, 2013 um 14:31

Ja stimmt… Haha, bei mir wird es aber nur noch verstärkt, wenn ich ukr. TV schaue oder Radio höre.

  (Zitieren)  (Antworten)

Antworten

ein häufiger Besucher Juli 13, 2013 um 00:59

So wird es wahrscheinlich jedem gehen, dessen Wiege in der Ukraine stand, wobei nach meiner Einschätzung, für ukrainisch- und russischsprachige UkrainerInnen ausreichend Medienquellen im Ausland zur Verfügung stehen. Oder, wie siehst du das?

  (Zitieren)  (Antworten)

Günter Juli 11, 2013 um 11:21

Hallo Valeria,Gott sei dank kann ich sagen,daß wir noch nie Probleme hatten,denn in Kurortnoe z.B. stehen wir ja vollkommen wild,das heißt,daß am Tage sehr viele Menschen da sind aber in der Nacht stehen wir meist mutterseelenallein.Dazu kann ich nur sagen,daß wir uns das in Ländern,wie z.B.in Frankreich,Spanien und Italien nicht trauen würden.Zu Deiner nächsten Frage: ich spreche ganz gut russisch und englisch.Wir stammen aus der ehemaligen DDR und dort haben wir diese Sprachen in der Schule gelernt.
Viele Grüße Günter!!

  (Zitieren)  (Antworten)

Antworten

UkraineLera Juli 11, 2013 um 14:26

Schön, so sollte es sein und so wird es auch bleiben! Ah okay, das ist ja klasse, dass du noch Russisch kannst! :) JA, gelernt haben es viele, aber nur wenige können es immer noch.

  (Zitieren)  (Antworten)

Antworten

Hinterlasse einen Kommentar

@ukraineblog