Blockkettengruppe zur Förderung der Blockketteninnovation

Neue Schweizer Blockkettengruppe zur Förderung der Blockketteninnovation

Eine neu gegründete Schweizer Blockkettengruppe wird das Wachstum von Blockkettenunternehmen fördern und die Innovation in der Branche betonen. Das Gremium mit dem Namen The Ticino Blockchain Technologies Association wird auch akademische Forschung und Studien im Bereich der Blockketten fördern.

Die Schweiz ist bekanntlich ein kryptofreundliches Land, in dem die Politik zur Förderung bei Bitcoin Future kryptobasierter Startups und blockkettenbezogener Innovationen günstig ist. Zu der neu geschaffenen Gruppe gehören auch berühmte Schweizer Bildungsinstitute wie die Universität der Südschweiz und die Fachhochschule für Technik und Architektur der Südschweiz.

Die Schweizer Blockkettengruppe wird die Wiege der Blockketteninnovation sein.

Das Hauptziel der neuen Schweizer Blockkettengruppe ist es, Unternehmen, die im Blockkettensektor tätig sind, zu unterstützen, das akademische Studium zu fördern und die Forschung anzukurbeln. Die Welt hat in Bezug auf die Blockkettenforschung nur an der Oberfläche gekratzt, und es gibt immer noch Potenzial für bedeutende Innovationen in diesem Bereich.

Grenzüberschreitender Handel in Saudi-Arabien nutzt Blockkette

Zu den weiteren namhaften Mitgliedern der Ticino Blockchain Technologies Association gehören Bitcoin.com, Strongblock.io, die Poseidon-Gruppe, Copernicus Holdings, das Swiss Blockchain Consortium und andere. Die Präsenz wichtiger europäischer Akteure in der Gruppe wird sicherlich dazu beitragen, Forschungs- und akademische Projekte zu sichern.

Eine Plattform zur Zusammenführung von Unternehmen und Wissenschaft

In der offiziellen Ankündigung wird erwähnt, dass Blockchain heute die führende Technologie ist. Sie hat das Potenzial, verschiedene Lebensbereiche zu beeinflussen und eine positive Veränderung in der Gesellschaft herbeizuführen. Zu den Anwendungsbereichen gehören Lieferketten, Industriebetriebe, der Finanzsektor, die Zahlungsabwicklung, regierungsnahe Vorgänge und allgemeine Geschäftsprozesse. In all diesen Bereichen gibt es zahlreiche Sektoren, die neue Fähigkeiten, technologische Verbesserungen, Prozessverbesserungen, Experimente und Innovationen erfordern.

Die schweizerische Blockkettengruppe wird die akademische Forschung, die zur Förderung der Innovation in diesem Bereich erforderlich ist, weiter hervorheben. Sie wird versuchen, eine gemeinsame Plattform zu schaffen, auf der Industrie und Hochschulen zusammenkommen und die Technologien von morgen aufbauen können. Die Schweizer Blockkettengruppe wird auf den Aufbau eines Kompetenzzentrums hinarbeiten, in dem Blockkettenunternehmen der nächsten Generation durch Innovation neue Arbeitsplätze schaffen können.