Ehemaliger Sega & Atari-Vorstand tritt dem NFT-Glücksspielboom bei

Ehemaliger Sega & Atari-Vorstand tritt dem NFT-Glücksspielboom bei

Die traditionelle Glücksspielindustrie taucht ihre Zehen in eine Blockadekette.

Als Teil ihres Vorstoßes in den aufkeimenden Sektor der nicht fungiblen Spiele (NFT) ernannte die 8Hours Foundation, Anbieter des NFT-Ökosystems laut Bitcoin Billionaire für Spiele, Michael Katz zum Mitglied ihres Beirats.

Katz blickt auf eine lange 25-jährige Amtszeit im Videospielunterhaltungssektor zurück, in der er u.a. Spitzenpositionen in großen Glücksspielfirmen innehatte. Er war der frühere Präsident der Atari-Videospielabteilung, Präsident von SEGA in den USA und Marketingdirektor von Mattel.

Die 8Hours Foundation hofft, die Akzeptanz ihrer brandneuen Produkte, die unter der Marke VIMWorld lanciert wurden, durch die Aufnahme von Katz in ihren Vorstand zu stärken.

VIMWorld ist ein nicht fungibles Token-Ökosystem, das ein Authentifizierungssystem bietet, das es den Besitzern ermöglicht, Werte zu speichern und durch verschiedene Verbindungen unter den Spielunternehmern aufzubauen.

Dem Beirat der 8Hours Foundation gehören ehemalige Führungskräfte aus etablierten Gaming-Franchise-Unternehmen wie Call of Duty, Guitar Hero und Tetris an.

Ein Vertreter der Stiftung kommentierte die Eingliederung der Katz in ihr Beratungsteam:

„Sein Gewicht in der Branche [Michael Katz] ist unübertroffen, da er an einigen der erfolgreichsten Produktneueinführungen in der Geschichte des Glücksspiels beteiligt war. Mit seiner umfangreichen Erfahrung an der Spitze von Atari, SEGA und Mattel sind wir zuversichtlich, dass sich Michaels Beratung für unseren zukünftigen Erfolg als unverzichtbar erweisen wird, da er bereits große Glücksspielfirmen zu neuen Höhen und Produktbereichen geführt hat“.

In einer weiteren kürzlichen Ankündigung innerhalb der Blockchain-Gaming-Branche mithilfe von Bitcoin Billionaire betraten die BBC Studios am 13. August den Blockchain-Gaming-Bereich, nachdem sie sich mit der Reality Gaming Group zusammengetan hatten, um ein digitales Handelsspiel für die beliebte TV-Serie Doctor Who zu entwickeln.

Dies ist das erste Mal, dass die britische öffentlich-rechtliche Rundfunkanstalt die Blockchain-Technologie zur Vermarktung ihres geistigen Eigentums einsetzt.